Boule-Arena für Jedermann

 

 

Seit Mitte der 90er-Jahre besteht die Boule-Freizeitgruppe

 

der Fecht- und Turnerschaft Geisingen und hatte ihren Bouleplatz seit 2002 auf dem Espen-Freizeitgelände.

 

 

Im Jahr 2009 waren dann aber eine erneute Planung und der Bau eines neuen Platzes notwendig, da der bisherige Bouleplatz für die Außenanlage der Geisinger Inline-Arena benötigt wurde.

 

Die Stadt Geisingen stellte das neue Gelände, das direkt an die alte Donau angrenzt, für die Gestaltung der neuen, öffentlichen Boule-Arena zur Verfügung.

 

Noch im gleichen Jahr begann die ehrenamtliche Erstellung der Anlage durch die Mitglieder der Geisinger Fecht- und Turnerschaft mit ihrem Vorsitzenden Sebastian Friedlin und dem Projektleiter Hubert Seger.

 

Umfangreiche Erdarbeiten und eine vorherige Rodung waren notwendig,

um einen neuen Platz anlegen zu können.

 

Nach vielen freiwilligen Arbeitsstunden der Boulefreunde sind die Arbeiten größtenteils abgeschlossen, sodass Boule-Spieler jeden Alters hier wieder eine "ruhige Kugel schieben" können. Als zusätzliche Arbeiten stehen in diesem Jahr

 

die ergänzende Bepflanzung des Erdwalls, die Schaffung von Sitzgelegenheiten und die Erweiterung der Flutlichtanlage an.

 

Durch die schon jahrelangen Kontakte mit Freunden aus Frankreich und italienischen Mitbürgern ist hier eine multikulturelle Begegnungsstätte entstanden, die auch künftig für andere öffentliche Veranstaltungen (Kinderferienprogramm,Theater usw.) zur Verfügung stehen wird.