Ergebnisse der Saison 2014/2015

In der ersten Runde der neuen Saison haben beide gemeldeten Mannschaften ein Freilos.

im Herrenflorett starten 80 Mannschaften

im Damenflorett sind 46 Mannschaften gemeldet.

 

 

1.Runde

Auch in diesem Jahr blieb das Losglück beiden Mannschaften erhalten.

In der ersten Runden erhielten beide Mannschaften ein Freilos.

 

2. Runde

Der Herrenflorettmannschaft wurde die Mannschaft der TG Tuttlingen zugelost.

 

Tuttlingen verzichtete leider auf den Wettkampf und so steht die Herrenmannschaft in der dritten Runde.

 

Die Damenflorettmannschaft trat gegen Bad Cannstadt an.

Ort: Spothalle Geisingen

Termin: 21.Februar 2015 15.00 Uhr

 

Nach spannenden Gefechten stand es zum Schluss 45:30 für Geisingen.

 

Herzlichen Glückwunsch !!!

 

 

3. Runde

 

Der Herrenflorettmannschaft wurde die Mannschaft des TV Kempten  zugelost.

 

Der TV Kempten scheute die lange Anreise nach Geisingen und unsere Herren sind somit in der 4. Runde.

 

Herzlichen Glückwunsch !!!!

 

Der Gegner unseren Damenmannschaft steht noch nicht fest.

 

 

4. Runde

 

Gegner unser Herrenflorettmannschaft war PSV Stuttgart.

 

Nach spannenden gefechten musste sich unsere Herrenmannschaft dem PSV Stuttgart mit 45:31 geschlagen geben.

 

Somit verpassten die Herren den Einzug in das Finale in Schenkewitz.

 

 

Finale

 

Das Deutschlandpokalfinale der Damenflorettmannschaf-ten ist ausgefochten.

Am 06. Juni 2015 standen sich die letzten verbliebenen Mannschaften in einem großen Finale in Schkeuditz gegenüber.

Die größte fechtsportliche Veranstaltung in Deutschland mit jährlich über 500 teilnehmenden Mannschaften und mehr als 1.600 Fechterinnen und Fechter auf den Planchen quer durch Deutschland soll die Freude und der Spaß am Fechtsport vermitteln;

die Gemeinschaft der Sportler und Vereine durch den Mannschaftsmodus spornt die Leistungen diesbezüglich natürlich noch mehr an.

Die Austragung der einzelnen Runden erfolgt in 2er-Begegnungen.

Als Regelfall wird im Stafettenmodus gefochten (also fortfüh- rend auf insgesamt 45 Treffer oder jeweils 3 Minuten Gefechtszeit).

 

Die Paarungen der Mannschaften in den Runden erfolgt durch Losentscheid, die Verlierermannschaft scheidet aus.

Der jeweiligen Sieger erhält dann im Finale einen "ewiger Pokal", den es im nächsten Jahr  zu verteidigen gilt.

Die Geisinger Damenmannschaft stand dieses Jahr zum 19. Mal im großen Finale.

 

Wie wir es von den Damen um

Marion Degenkolb,

Kerstin Burgmeier und

Kerstin Guth

gewohnt sind, haben sie wieder gekämpft und die Geisinger Fechterschaft im Finale toll präsentiert.

Am Schluss hat es letztendlich zu einem respektablen 8. Platz gereicht.